Multiple Direktionen - Onlineportal von Stephan A. Lehrieder & Christoph Odendahl
Aktuelles
68. "Arbeitstagung für Kosmobiologische Forschung"
am 27. / 28.10.2018
ASTRO`pur
Das Standardwerk über die 'Multiplen Direktionen'
Sonntag, 25. August 2019

RUSSLAND (Radix v. 1991 und 1908), Präsidentschafts-'Wahl' am 02.03.2008

Zugrunde liegen der Studie die beiden Nativitäten Russlands vom 30.06.1908 und vom 08.12.1991.

Der Kremel-Kandidat Dmitri Medwedew wurde erwartungsgemäß mit überwältigender Mehrheit zum Nachfolger des russischen Präsidenten Wladimir Putin „gewählt“. Der 42-jährige Kandidat erhielt knapp 70 Prozent der Stimmen. Putin konnte nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten. Die Wahl war immer von Manipulationsvorwürfen begleitet. Das Ergebnis schien aufgrund der massiven Unterstützung der staatlichen Medien für Putins Wunschnachfolger Medwedew schon vorher festzustehen. Zwei Politiker der liberalen Opposition wurde aus angeblich formalen Gründen die Kandidatur verwehrt.

 

....................................................................................................................................................................

 

Wahl in Russland am 02.03.2008, nach MULTI 3 - IC

RUSSLAND (Radix v. 1991), Präsidentschafts-'Wahl' am 02.03.2008, nach MULTI 3 - IC:

 

Startpunkt der Direktion ist der ICr, welcher unter anderem immer die Heimat, das eigene Land symbolisiert. Deutlich verweist das prägnante Aspektgefüge auf die Umstände dieser Wahl. Die genaue Achsenschneidung von MCm zu MCr leiten den gesteuerten Machtwechsel ein, MAm (Herr d. MC, „Regierung“) in Opposition zum ACr lässt die hierzu militärische Notwendigkeit erahnen. Weiter kommt MOm („das Volk“) in exakte Opposition zu SOr/MEr („die Wahl des Präsidenten“).

 

....................................................................................................................................................................

 

Wahl in Russland am 02.03.2008, nach MULTI NULL OST

RUSSLAND (Radix v. 1991), Präsidentschafts-'Wahl' am 02.03.2008, nach MULTI NULL OST:

 

Bei dieser MULTI-Variante zeigt sich die umstrittene Wahl ebenfalls anhand klarer Konstellationen. SOm (Herr d. AC) kommt in genaue Konjunktion mit dem MCr („der Präsident, die Regierung“) und deutet den Machterhalt der „bewährten“ Strukturen an, da die Sonne als Geburtsherrscher des fixen, veränderungsscheuen und egozentrischen Löwe-Zeichens gesehen werden muss. Zudem bedeutet diese Konjunktion mit dem MCr immer auch eine Opposition zum ICr, dem wählenden Volk. Synchron hierzu kommt der MCm exakt auf 0° Steinbock zum Stehen, ein weiterer Indikator für den starren Machterhalt seitens des Regimes. Die genaue Opposition von VEm (Herr d. IC, „das Volk“) zu SOr/MEr („der Präsident, Wahl“) verweist deutlich auf die Unzufriedenheit und die eigentlichen Absichten des Wählers. NEm im Quadrat-Aspekt zu CHr (Herr v. Haus 3, u.a. „Wahlen“) lässt den Wahlbetrug und die diesbezüglichen unsauberen Machenschaften des russischen Geheimdienstes (NE) erkennen.

 

....................................................................................................................................................................

 

Wahl in Russland am 02.03.2008, nach MULTI 3 - IC

RUSSLAND (Radix v. 1908), Präsidentschafts-'Wahl' am 02.03.2008, nach MULTI NULL OST:

 

Auch unter Verwendung des älteren Russland-Radix von 1908 zeigt sich dieses Ereignis mehr als deutlich in den Konstellationen der „Multiplen Direktionen“. Wie auch schon in der ersten Fallstudie bildet auch hier der IC („das Volk, die Heimat“) den Startpunkt aller dirigierten Planeten. URm kommt am Wahltag in  bogenminutengenaue Konjunktion mit URr und aktiviert dadurch die schon im Radix bestehende und bedenklich einzuschätzende Opposition zu MEr (Herr v. Haus 3, „Wahlen“). Synchron hierzu kommt SOm („der Präsident“, Geburtsherrscher) in genaue Opposition zu NEr, ein klarer Hinweis auf den Betrug und die Wählertäuschung bei dieser Abstimmung. Untermauert wird dies noch zusätzlich vom Quadrat des NEm zu VEr (Herr d. IC, „das eigene Volk“).

 

 

← zurück zur Übersicht

Copyright © 2005-2019 by Christoph Odendahl | Impressum